Monate: Juli 2019

B wie Buchstabenfest

„Wir können jetzt alle Buchstaben!“, freuen sich die Kinder der Klasse 1a! Das muss gefeiert werden! Am Freitag, 12. Juli 2019 trafen sich die Familien der 1a zum Klassen-Buchstabenfest. Alle Kinder waren schon tagelang vorher aufgeregt, denn es sollten viele tolle ABC-Stationen angeboten werden. Die Klassenlehrerin Frau Kurz hatte für jedes Kind aus Stoff den Anfangsbuchstaben genäht, der mit Farbe bedruckt werden durfte. Auch die Eltern hatten sich mächtig ins Zeug gelegt: Rund 20 Stationen gab es zu entdecken! Von „A wie Apfellauf“ bis „Z wie Zauberfarbe“ war so einiges geboten: Schmecken oder Schreiben mit verbundenen Augen, Dosenwerfen, Eulen und Schmetterlinge basteln, Eierlauf, wunderschöne Herzkekse verzieren, ein tolles Ratespiel, Hämmern, balancieren und bauen…und noch mehr! Die Kinder hatten einen Riesenspaß und man blickte in viele strahlende Gesichter, als man sich zum Schluss noch zum gemütlichen Abendessen zusammensetzte. Vielen Dank an alle engagierten Eltern und Helfer, die diesen Tag zu einen besonderen gemacht haben! Petra Kurz, Klassenlehrerin                              

Eselwanderung

Am Dienstag, den 2. Juli war die Eselwanderung  der 3a. Wir haben uns mit Herr Haury  und seinen beiden Eseln, die hießen Paulina und Angelo, beim Jesuitenschloss getroffen.  Dann sind wir den Schönberg hoch gewandert. Herr Haury hat uns verschiedene Heilkräuter erklärt, zum Beispiel das Johanniskraut. Er hat uns auch eine giftige Pflanze gezeigt, das war die Tollkirsche. Wir haben uns mit dem Führen der Esel abgewechselt.  Als wir oben angekommen sind konnten wir gut die Umgebung sehen. Unterwegs haben die Esel viel gefressen.  Dann sind wir wieder zum Jesuitenschloss zurück gewandert. Unterwegs haben wir einen  verschütteten Eingang von einem Bergwerk gesehen.  Es war ein toller Ausflug,  vor allem die Esel zu führen.  Am Ende haben wir eine Pfeilspitze aus Muschelkalk bekommen.  Samuel

Das rechnende Känguru war wieder da

Im März hatten wieder viele knobelbegeisterte Dritt- und Viertklässler für ein organisatorisches Startgeld von 2€ am Känguru-Mathematik-Wettbewerb teilgenommen. Bei den 24 Aufgaben mit steigendem Schwierigkeitsgrad konnte man Punkte sammeln. Wer dabei als Drittklässler über 89,79 Punkte und als Viertklässler über 103,75 Punkte kam, hat sich einen Extrapreis verdient (=3. Platz; 2. und 1. Platz erforderte mehr Punkte). Lange mussten wir geduldig warten, bis die Preise kurz vor den Pfingstferien endlich in der Schule angelangten und die Spannung war groß, ob wir an unserer Schule wohl wieder einen Preisträger haben würden. Im letzten Jahr gab es zwar niemanden, der so viele Punkte hatte, dass ein „1. Preis“ geliefert wurde, dafür gab es 2x „2.Preis“ und einmal einen „3. Preis“. Und genauso ist es in diesem Jahr auch wieder! Wir gratulieren Felix Meidinger aus der 3a zu einem 3. Preis! Wir lassen Anna Poteczin aus der 4b hochleben, die einen 2. Preis gewonnen hat! Wir rufen „Hurra!“ für Lorenz Gassert aus der 4a, der ebenfalls einen 2. Preis bekommt! „Wer wird wohl das Känguru-T-Shirt bekommen?“, fragten sich …