Monate: Juni 2019

Kunst mal anders: „Wir haben die Wiese eingerahmt!“

Anfang Juni sah man die Schüler und Schülerinnen der Klasse 1a mit „leeren“ Bilderrahmen in Richtung einer Wiese laufen. Dort wurde zunächst ein guter Untergrund gesucht und dann der Rahmen mit allem ausgelegt, was man auf der Wiese so finden konnte. Anschließend wurden die Ergebnisse mit dem Fotoapparat festgehalten. Dabei gab es natürlich große Unterschiede in der Gestaltung. Hier könnt ihr nachlesen, was die Künstler sich bei ihren Werken gedacht haben: Malou, Noé und Leon L.: „Da sind Blumen, Steine und eine Sonne.“ Elena und Paula: „Wir haben uns ausgedacht, dass wir schöne bunte Blütenblätter verteilen.“ Abud: „Die Steine müssen schön sein!“ Diese und andere „Land.ART“-Werke der Klasse 1a können aktuell auch „live“ in der Johann-Philipp-Glock-Schule betrachtet werden. Petra Kurz, Klassenlehrerin 1a

Beflügelte Gäste in den ersten Klassen

Vorfreude und Aufregung machte sich kurz nach den Osterferien in den ersten Klassen breit. Wer sind die von den Klassenlehrerinnen und Herrn Schubert groß angekündigten Gäste? Und haben wir dafür überhaupt genug Platz in unseren Klassenzimmern? Mindestens fünf Neue sollten in die ersten Klassen kommen. Verpackt in einem recht kleinen Paket erreichten uns unsere Gäste. Nach dem ersten Kennenlernen legte sich die Aufregung bei den Kindern recht schnell und wandelte sich vielmehr in Neugierde sowie großes Interesse. Jede Klasse bekam nämlich Zuwachs von sogar sieben Schmetterlingsraupen. Diese – zu Beginn kaum größer als eine Bleistiftspitze – waren von nun an die Mitbewohner in den Klassen 1a und 1b. In den daran anschließenden Wochen bis zu den Pfingstferien sollte genau beobachtet, gezeichnet und insgesamt erforscht werden, wie aus einer kleiner Raupe ein schöner Schmetterling (oder noch präziser: ein Distelfalter) wird. Unsere „Haustiere“ bekamen dann auch schnell ein schönes Plätzchen im Klassenzimmer. Hier konnten sie fressen, schlafen, sich einfach wohlfühlen und eine Raupe sein -> Ein Leben wie im Paradies. Nachdem dann alle satt und zufrieden waren, …