Monate: Oktober 2016

Der neue Chor an der JPG Grundschule

  Freitags ab 7.25 Uhr klingt es seit den Sommerferien anders in unserer Schule. Wenn man das Schulgebäude betritt, hört man helle, herrliche Kinderstimmen, die die Schule mit ihrem wunderschönen Klang erfüllen. Seit Frau Simon mit der Bitte, einen Chor zu gründen, erfolgreich war, kann sich das Stimmenpotential der Schallstädter Grundschulkinder voll entfalten. 30 Kinder aus der zweiten bis vierten Klasse sind bereit, jeden Freitag ganz früh aufzustehen, um im Chor mitzusingen. Frau Simon übt zurzeit mit den Kindern ein Weihnachtsmusical ein. Wir hoffen, dass wir am 15.12.2016 um 18 Uhr in den Genuss kommen, das Musical live zu erleben. Was gibt es Schöneres, als morgens von singenden Kinderstimmen begrüßt zu werden.  

Autorenlesung: Lauter grüne Männchen in der Schule

Armin Pongs liest aus seinen Büchern vor. Am 25.10.2016 besuchte uns der Autor Armin Pongs im Musiksaal und las aus seinen Büchern: „Krokofil 1: Traumländer“ und „Krokofil 2: Das Karussell der der Farben“ allen Klassen der Schule vor. Zur Vorbereitung der Lesung mussten alle Kinder etwas Grünes anziehen und das Lied der „Lesemillionär“ üben. Herr Pongs hat durch seine lebendige und anschauliche Vortragsweise bewirkt, dass alle Kinder äußerst andächtig zuhörten. Zwischendurch wurde es einmal lebendiger, als einige Kinder mit Herrn Pongs Liegestütze machten. Wieder einmal verdanken wir dem Förderkreis durch seine finanzielle Unterstützung einen wunderbaren Schulvormittag mit der Schulgemeinschaft. Herzlichen Dank an dieser Stelle. Gestern schrieb Herr Pongs folgende Zeilen an die Schule:   Liebe Frau von Zahn, vielen Dank für den herzlichen Empfang und die schönen Stunden in Ihrer Schule. Es war ein intensiver und erfüllter Vormittag, der mir sicherlich noch lange in Erinnerung bleiben wird. Es hat einfach alles gestimmt: Die herzliche Atmosphäre, der offene, freundliche Umgang und die Begeisterung der Kinder, die alle sehr leise waren, gut zugehört und sehr gut mitgemacht …

In einem tiefen dunklen Wald

Am 13.10.2016 ermöglichte der Förderkreis der Johann-Philipp-Glock Schule, dass alle Kinder in den Genuss eines wunderbaren und lustigen Theaterstücks kamen. „In einem tiefen dunklen Wald“ ist ein ungewöhnliches Märchen, gespielt von vier ausdrucksstarken Schauspielerinnen und Schauspielern. Wieder einmal trafen sich alle Kinder in der Sporthalle und waren eine Stunde gebannt von dem, was ihnen sich dort in kindgerechter Weise bot. Es wurde gelacht, gerufen und mitgefiebert. Am Ende wollte kein Kind aufstehen. Alle riefen „Zugabe“ und ahmten die herrliche Sprache des „verwonschenen“ Prinzen nach, der die Laute in ungewöhnlicher Weise in seinen ausgesprochenen Wörtern verwendete. So kam es zu einigen Missverständnissen und lustigen Dialogen. Die „röschende“ Prinzessin fand zwar am Schluss ihren Traumprinzen nicht aber das machte nichts, weil in diesem Märchen alle in jemanden verliebt waren, der wiederum jemand anderen liebte. Es war witzig, nach dem Theaterstück die lustige Aussprache des Prinzen von vielen Kindern der Schule an allen Ecken und Enden zu hören. Wir danken dem Förderkreis für die Bemühungen und die liebevolle kindgerechte Auswahl des Stückes.