Monate: Juni 2016

Gedichte

Der Frühling Im Frühling ist es immer schön, die Blumen und der Baum, doch nach dem Pool da kommt kein Föhn, sondern ein Hitzetraum.   Im Frühling gibt es viel zu tun, die ganzen Blumen säen, fast alle Kühe müssen muhen, und die Hähne krähen.   Das ist das Ende vom Gedicht, jetzt kommt der letzte Reim, und es gibt so schönes Licht, vom lieben Sonnenschein. Von Juris Lepetit   Der wilde April Der wilde April, macht was er will. Manchmal lässt er die Sonne scheinen, und manchmal lässt er den Himmel weinen. Oftmals gibt es auch ein Blitz, wie gut, dass ich jetzt im Sesel sitz! Sarah & Josi

Buchlesung: Die Schmetterlingswerkstatt

  Die Schmetterlingswerkstatt Ein Wesen kreieren, das so zart wie eine Blume und so lebendig wie ein Vogel ist, ist der Traum eines Erfinders des Buches: Schmetterlingswerkstatt von Gioconda Belli  (Autor), Wolf Erlbruch  (Illustrator). Dieses Buch wurde am Freitag, den  3.6.2016 während der dritten Stunde im Musiksaal der JPG Grundschule allen Kindern von Frau Peker und Frau Rehberger eindrucksvoll mit Instrumentalbegleitung vorgelesen. „Schmetterlinge wiegen fast nichts. Sie sind ganz leicht. So leicht, wie wenn die Sonne mit den Wimpern zuckt, als ob sie vom Licht geblendet sei und ihre Augen rot und gelb blinzelten. Schmetterlinge sind wie das Niesen des Regenbogens. Wie die Schmetterlinge „erfunden“ wurden und von wem wird in der Geschichte erzählt.“ — Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Audio CD. Alle Kinder hörten andächtig zu und verfolgten die wunderbaren Bilder des Buches an der Projektionswand. 45 Minuten tauchten die Kinder in die Welt der Erfinder von Lebewesen ein und erfuhren, welche fantasievollen Gedanken hinter den Wesen der Welt stehen könnten. Einige Klassen werden das Buch als Anlass nehmen, um sich im Kunst-, Deutsch– oder …

Känguru Wettbewerb an der Johann-Philipp-Glock-Schule

  Auch in diesem Jahr haben die Schülerinnen und Schüler der 3. und 4. Klassen am Känguruwettbewerb teilgenommen. Der Känguru – Wettbewerb findet jedes Jahr am dritten Donnerstag im März statt. Alle Schülerinnen und Schüler hatten 75 Minuten Zeit, um 24 verschiedene mathematische Knobel-aufgaben zu lösen. Bei diesem Wettbewerb ist das Schöne, dass es nur Gewinner gibt, denn alle Teilnehmer erhalten eine Urkunde mit der erreichten Punktzahl  und einen Erinnerungspreis. Am Tag der Urkundenübergabe trafen sich alle Schülerinnen und Schüler der Grundschule im Musiksaal und applaudierten den Kängurukindern. Einen ersten Preis erhielten dieses Jahr Felizia Lupberger und Juris Lepetit. Er bekam zu seinem ersten Preis auch noch das Känguru-T-Shirt  für den weitesten Kängurusprung (die meisten Aufgaben am Stück richtig gelöst). Über einen dritten Preis freute sich Nico Hanser.

Besuch in der Ökostation

Am 18. April 2016 Früh am Morgen fuhren wir mit dem Zug los. Dann mussten wir in die Straßenbahn umsteigen. Beim zweiten Ausflug waren wir schon Profis! Es war kalt und es regnete. Aber wir sind ja nicht aus Zucker! Die Ökostation ist ein schönes Haus. Auf dem Dach wächst Gras! Dort können viele Tiere leben. Die Decke innen ist aus Holz. Sie sieht aus wie ein umgedrehter Korb. Im Teich durften wir nach kleinen Lebewesen suchen. Wir hatten Kescher. Was im Kescher war, schütteten wir in Wassereimer. Zuerst sah es so aus, als wäre es nur Wasser. Wann man ganz genau hinschaute, konnte man winzige Tierchen erkennen! Wir schauten die Tiere auch unter dem Mikroskop oder unter den rieseigen Lupen an. Es war kalt. Die Molche und Kröten hatten sich deshalb versteckt. Aber wir konnten Kaulquappen  fangen. Außerdem entdeckten wir Ruderwanzen, Fliegenlarven, Rückenschwimmer und noch mehr. Im Garten der Ökostation erfuhren wir noch, welche Tiere in der Hecke leben und liefen durch den großen Kräutergarten. Zum Abschluss durften wir noch auf dem Spielplatz im …