Monate: Juni 2015

Wenn 300 Hände gleichzeitig anpacken

Die Projekttage unsere Schule zeigen in kürzester Zeit Veränderungen, die uns selbst Staunen lassen. Da ensteht auf dem Schulhof eine wunderbar leuchtende Zahlenschlange bis 100, nebenan sprießen Mosaikpilze mit fantastischen Keramikmustern, eine bunt bemalte Holzbank wächst stündlich um eine leere Baumscheibe herum, der Schulgarten bekommt eingefasste Beete mit Mosaiktrittsteinen, an der Wand des Flurs schlängelt sich die schönste Schlange Süd-Badens, bunte Fahnen werden aufgestellt, farbige Zäune aus Holz umranden einen Teil des Schulgeländes, die Pausenspielausleihe wird organisiert und die Insekten bekommen die schönsten Villen.   Jede Minute ensteht viel Neues, Lehrerinnen, Eltern und Kinder schauen sich überrascht um. Bei herrlichem Wetter wuselt die gesamte Schulgemeinschaft friedlich vor sich hin. Dank der Sponsoren und den großzügigen Spenden aus der Elternschaft ist es möglich, alle geplanten Projekte zu verwirklichen. Dabei haben Firmen uns großzügig mit Sachspenden (Farben, Zement, Pinsel, Gerüste, Pflanzen, Kies und und) bedacht. Alle packen an und wunderbare Produkte entstehen. Ein schönes Gemeinschaftgefühl und eine bunte Schule wächst. Zu bestaunen sind die Projekte am letzten Schultag bei der Verabschiedung unserer vierten Klassen.

Sponsorenlauf: Wir haben Spitzensportler

Sponsorenlauf   Wir haben Euch unterschätzt!   „50 Runden und wir wären noch weitergelaufen“   Bei idealem Laufwetter traf sich die Schulgemeinschaft am 13.6.2015 auf dem Schulhof, um von 9 bis 11 Uhr für die Schulgestaltung alles zu geben. Die Kinder haben mit ihrem Laufzettel in der Verwandtschaft und dem Bekanntenkreis Sponsoren gesucht und gefunden, die sie für jede Runde auf dem Schulgelände, die sie laufen, finanziell unterstützen. Der Förderkreis ließ es sich nicht nehmen, mit großem Engagement Sitzgelegenheiten, Getränke, Kaffee, belegte Brötchen und Obst bereitzustellen. Das Wetter spielte ebenfalls mit und so starteten die Kinder hochmotiviert pünktlich um 9 Uhr mit ihren Runden. Angefeuert durch Eltern und Geschwister durch Topfdeckelschlagen, Trommeln, Schellen und Tröten gaben die Kinder alles. Jede gelaufene Runde wurde mit einem Gummiband belohnt und es sammelten sich viele Bänder an den Handgelenken der Kinder. Mit Vielem haben wir gerechnet aber nicht mit einem solchen Durchhaltevermögen der Schülerschaft. Um 11 Uhr mussten wir einen großen Teil der Kinder stoppen, nachdem sie zwei Stunden am Stück gelaufen sind. 30 bis 50 Runden erreichten …