Neueste Artikel

Weihnachtsbücherwürmer

Es gibt viele Möglichkeiten, die Schule für Kinder lebensfreundlicher und attraktiver zu gestalten. Eine davon ist sicherlich, den Kindern die schönste und beste Kinderliteratur anzubieten, die der deutschsprachige Büchermarkt derzeit im Bestand hat. Diesen Weihnachtswunsch hat sich die Johann-Philipp-Glock Schule kurz vor Weihnachten erfüllt. Neue Bücher und Bilderbücher sind für die Schulbibliothek eingekauft worden. Am Donnerstag, 22.12.2016 wurden sie geliefert. Die Kinder der Klasse 3b wurden gebeten, die Werke von Autoren aus der ganzen Welt in die Bibliothek zu tragen. Schon auf dem Weg dorthin wurden die Bücher aufgeklappt und gelesen. Als sie alle auf dem Tisch der Bibliothek lagen, waren die Kinder nicht mehr aus dem Raum zu bekommen. Sie bettelten und baten dort bleiben zu dürfen, um die neuen Geschichten anzuschauen und zu lesen. Da es der letzte Schultag war, wurde ihnen auch angeboten Spiele zu spielen. Alles wurde abgelehnt. Es gab nur einen Wunsch: „Lesen“. Natürlich wurde dem nachgegeben. Was wäre dies für eine Schule, die den Kindern das Lesen verbietet.

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 3b arbeiten schon seit vier Wochen in der Bibliothek, um die Bücher zu sortieren und neu zu bekleben. Es gibt neue Bibliotheksregeln, die für alle Kinder zukünftig gelten. Im Frühjahr soll eine Bibliotheksoftware installiert werden, die es den Nutzern erlaubt, Bücher elektronisch ausleihen zu können. Bis dies geschieht, ist aber noch viel Arbeit notwendig. Alle Bücher müssen elektronisch erfasst und mit Barcodeetiketten beklebt werden. Wir zählen auf die Mithilfe unserer Klassen. Wenn alles fertig ist, bekommen alle Kinder der JPG Schule einen Ausweis, mit dem sie die Bücher auch für zu Hause ausleihen können. Wir hoffen, dass wir auch zukünftig die Bibliothek mit Neuerscheinungen und beeindruckenden Bilderbüchern ausstatten können. Damit wir die Bücher besser kennenlernen, erscheint nun monatlich eine Büchervorstellung auf dieser Seite.

 

 

img_3668

 

 

Buchempfehlung

 

Mein kleiner Hund Mister von Thomas Winding- Wolf Erlbruch:

mister

Mister ist ein Hund, der eine starke Persönlichkeit besitzt und sich partout selbst seinen Besitzer gegen dessen Willen aussucht. Gegen den Widerstand seines neuen Besitzers bei diesem zu wohnen, zu essen und zu schlafen, wird er jedoch ein feiner kleiner Freund, der es seinem Besitzer großzügig erlaubt, ihm Tiergeschichten zu erzählen. So bekommt Mister viele Geschichten erzählt, die den Charakter von Fabeln haben aber eben moderne Fabeln.

Das Buch lässt einen Schmunzeln. Der Charme des Hundes ist unübertroffen und der grundliebe Besitzer überzeugt in seiner unendlichen Nachgiebigkeit.

Das Buch eignet sich besonders zum Vorlesen der 16 Tiergeschichten in der Frühstückspause oder zu Hause als Abendgeschichten zum Einschlafen.

 

Musik verbessert die Welt

 

Diese Botschaft vermittelte das Musical unseres Chors, geleitet von Frau Simon. Wunderbare gefühlvolle Lieder  unterstützten die Schauspielerinnen und Schauspieler aus der Klasse 3b, die selbstbewusst und klar die Botschaft des Musicals verkündeten.

Mutig spielte ein kleiner Junge ein Lied auf der Flöte vor unterschiedlichen Gruppen.

Arbeitslose, Kranke, gestresste Lehrerinnen und streitsüchtige Hirten kamen in den Genuss des Liedes, das ihre Stimmung aufhellte.

Alle freuten sich. Nur die Hirten benötigten noch weiteren himmlischen Beistand, um in weihnachtliche Stimmung zu kommen.

Der Chor tat sein Bestes, um eine fröhliche und schwungvolle Atmosphäre im Musiksaal der Johann-Philipp-Glock Schule zu schaffen. Mit viel Bewegung und strahlender Begeisterung überzeugten die Kinder das Publikum.

Frau Simon gelang es, in kurzer Zeit einen klangvollen Chor ins Leben zu rufen und wunderbare Lieder auszuwählen, die der Lebenswirklichkeit der Kinder entgegen kommen. Die Kinder sangen klar und deutlich, bewegten sich gekonnt zu den Texten und waren mit großem Eifer bei der Sache.

Wir danken allen Chorkindern, der Klasse 3b und Frau Simon für ihren unermüdlichen Einsatz.

img_3662
img_3659 img_3658 img_3657 img_3656 img_3654
img_3645 img_3644
img_3642

Adventssingen

Schon zu einer schöner Tradition ist an unserer Schule das gemeinsame Adventssingen am Montag nach den Adventssonntagen. Auch gehört das Vorlesen einer spannenden Weihnachtsgeschichte dazu. Am letzten Schultag, 22. Dezember 2016, laden wir alle Eltern um 10:50 Uhr ein, mit uns gemeinsam zu singen. Der Schultag endet für alle Schülerinnen und Schüler um 11:35 Uhr (Aufsicht bis 11:55 Uhr).

SONY DSC

 

Herzliche Einladung zum Weihnachtsmusical

Liebe Eltern,

die Kinder des Chorprojekts treffen sich jeden Freitagmorgen, um zusammen zu singen, zu tanzen und gemeinsam zu bewegen.

Derzeit üben sie intensiv auf die Aufführung eines Weihnachtsmusicals.

Am Donnerstag, 15. Dezember 2016 um 18:00 Uhr ist es dann soweit. Sie sind recht herzlich zu der Vorstellung des Weihnachtsmusicals im Musikraum der Schule eingeladen.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

Der neue Chor an der JPG Grundschule

 

Freitags ab 7.25 Uhr klingt es seit den Sommerferien anders in unserer Schule. Wenn man das Schulgebäude betritt, hört man helle, herrliche Kinderstimmen, die die Schule mit ihrem wunderschönen Klang erfüllen.

Seit Frau Simon mit der Bitte, einen Chor zu gründen, erfolgreich war, kann sich das Stimmenpotential der Schallstädter Grundschulkinder voll entfalten. 30 Kinder aus der zweiten bis vierten Klasse sind bereit, jeden Freitag ganz früh aufzustehen, um im Chor mitzusingen.

Frau Simon übt zurzeit mit den Kindern ein Weihnachtsmusical ein. Wir hoffen, dass wir am 15.12.2016 um 18 Uhr in den Genuss kommen, das Musical live zu erleben.

Was gibt es Schöneres, als morgens von singenden Kinderstimmen begrüßt zu werden.

 

Autorenlesung: Lauter grüne Männchen in der Schule

Armin Pongs liest aus seinen Büchern vor.

Am 25.10.2016 besuchte uns der Autor Armin Pongs im Musiksaal und las aus seinen Büchern: „Krokofil 1: Traumländer“ und „Krokofil 2: Das Karussell der der Farben“ allen Klassen der Schule vor.

Zur Vorbereitung der Lesung mussten alle Kinder etwas Grünes anziehen und das Lied der „Lesemillionär“ üben.

Herr Pongs hat durch seine lebendige und anschauliche Vortragsweise bewirkt, dass alle Kinder äußerst andächtig zuhörten. Zwischendurch wurde es einmal lebendiger, als einige Kinder mit Herrn Pongs Liegestütze machten.

Wieder einmal verdanken wir dem Förderkreis durch seine finanzielle Unterstützung einen wunderbaren Schulvormittag mit der Schulgemeinschaft. Herzlichen Dank an dieser Stelle.

Gestern schrieb Herr Pongs folgende Zeilen an die Schule:

 

Liebe Frau von Zahn,

vielen Dank für den herzlichen Empfang und die schönen Stunden in Ihrer Schule.

Es war ein intensiver und erfüllter Vormittag, der mir sicherlich noch lange in Erinnerung bleiben wird. Es hat einfach alles gestimmt:

Die herzliche Atmosphäre, der offene, freundliche Umgang und die Begeisterung der Kinder, die alle sehr leise waren, gut zugehört und sehr gut mitgemacht haben.

…..

Krokofile Grüße!

 

Herzlich, Armin Pongs

 

In einem tiefen dunklen Wald

Am 13.10.2016 ermöglichte der Förderkreis der Johann-Philipp-Glock Schule, dass alle Kinder in den Genuss eines wunderbaren und lustigen Theaterstücks kamen. „In einem tiefen dunklen Wald“ ist ein ungewöhnliches Märchen, gespielt von vier ausdrucksstarken Schauspielerinnen und Schauspielern.

Wieder einmal trafen sich alle Kinder in der Sporthalle und waren eine Stunde gebannt von dem, was ihnen sich dort in kindgerechter Weise bot. Es wurde gelacht, gerufen und mitgefiebert. Am Ende wollte kein Kind aufstehen. Alle riefen „Zugabe“ und ahmten die herrliche Sprache des „verwonschenen“ Prinzen nach, der die Laute in ungewöhnlicher Weise in seinen ausgesprochenen Wörtern verwendete. So kam es zu einigen Missverständnissen und lustigen Dialogen. Die „röschende“ Prinzessin fand zwar am Schluss ihren Traumprinzen nicht aber das machte nichts, weil in diesem Märchen alle in jemanden verliebt waren, der wiederum jemand anderen liebte.

Es war witzig, nach dem Theaterstück die lustige Aussprache des Prinzen von vielen Kindern der Schule an allen Ecken und Enden zu hören.

Wir danken dem Förderkreis für die Bemühungen und die liebevolle kindgerechte Auswahl des Stückes.

Einschulung 14.09.2016

Pünktlich um 10.00 Uhr war die Johann-Philipp-Glock Halle mit ca. 300 Eltern, Verwandten, Freunden und Kindern gefüllt. Bei strahlendem Sonnenschein haben die Erstklässler ihren Einschulungstag sichtlich genossen. Ein Bilderbuch, zwei einladende Lieder, gesungen von der Klasse 2b und ein liebevoll einstudiertes Theaterstück der Klasse 2a unter der Leitung von Frau Rehberger und Frau Simon sorgten dafür, dass die Erstklässler sich amüsierten. Der Förderkreis und die Eltern des zweiten Jahrgangs sorgten während der ersten Schulstunde der Erstklässler für das leibliche Wohl der Erwachsenen. Das wunderbare Wetter ermöglichte ein leckeres Picknick auf dem Schulgelände. Alle Erstklässler wurden im Spalier von den „Großen“ begrüßt.

Abschied

Am 27.7.2016 war es soweit.

Die JPG Grundschule musste Abschied von zwei sehr netten und leistungsstarken Klassen nehmen.

Die Klassen 4a und 4b wurden von allen Kindern der Grundschule mit Musik, Rosen und Spalier verabschiedet.

Alle Lehrerinnen, die in der Klasse unterrichteten, wurden beklatscht.

Wir wünschen den Kindern alles Gute und weiterhin so viel Erfolg und Freude am Lernen wie bisher.

DSC04273 DSC04342 DSC04344